ok Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

„Wolkenkratzer des Jahres 2008“ steht in Tokio

Frankfurt, 19. Jan 2009 - Der weltweit renommierteste Architekturpreis für Wolkenkratzer, der Emporis Skyscraper Award, geht in diesem Jahr an den Mode Gakuen Cocoon Tower in Tokio. Das 203 Meter hohe Gebäude wurde aus 384 Wolkenkratzern ausgewählt, die mindestens 100 Meter hoch sind und 2008 fertiggestellt wurden.

In ihrer Urteilsbegründung lobte die Jury – 20 Emporis-Redaktionsleiter aus elf Nationen – die „expressive Gestaltung“ und die „bemerkenswerte Umgebung“, die das Mode Gakuen seinen Besuchern biete. Gestaltet von Kenzo Tange Associates, ist der Kokon-Turm das zweithöchste Universitätsgebäude der Welt und wird dabei nur noch von der 1953 fertiggestellten Staatlichen Universität Moskau übertroffen. Silber geht in diesem Jahr an das 27-stöckige „Boutique Monaco“ in Seoul, wegen seiner begrünten Fassadenlücken auch unter dem Namen „Fehlende Matrix“ bekannt. Die Bronzemedaille wurde an das Shanghai World Financial Center vergeben, mit 494 Metern zur Zeit das zweithöchste fertiggestellte Gebäude der Welt.