ok Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Auge hört mit: Dies sind die spektakulärsten Konzerthäuser der Welt

Hamburg, 06. Feb 2014 - Ob Oper, Ballett oder Musical: Moderne Konzerthäuser setzen nicht mehr nur auf einzigartige Aufführungen, sondern auch auf außergewöhnliche Designs, um Besuchern schon vor dem Einnehmen der Plätze eine grandiose Vorstellung zu bieten. Nach Entwürfen bekannter Stararchitekten werden überall auf der Welt immer mehr Konzertsäle errichtet, die durch ihre auffälligen Formen, Farben und Materialien bestechen. Emporis (www.emporis.de), der internationale Anbieter von Gebäudeinformationen, hat nun eine Auswahl der spektakulärsten Konzerthäuser weltweit zusammengestellt.

Eines der aktuellsten Beispiele für außergewöhnliche Konzertbauten ist das Heydar Aliyev Center in Baku. Seine wellenartig gebogene Form lässt das weiße Gebäude wie in die Landschaft gegossen erscheinen. Doch nicht erst seit Beginn des 21. Jahrhunderts setzen Architekten auf solch spektakuläre Entwürfe: Bereits vor über 50 Jahren plante Hans Scharoun mit der Philharmonie in Berlin ein verwinkeltes, zeltartiges Konzerthaus. Die 1963 fertiggestellte Philharmonie, ursprünglich noch in biederem Ocker gehalten, wurde in den 1980er-Jahren mit goldgelbem Aluminium versehen, was das Gebäude endgültig zu einem extravaganten Wahrzeichen Berlins machte.

Geometrisch-verwinkelte Formen findet man auch bei einem Blick auf die Cidade das Artes in Rio de Janeiro und die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles. Während erstere auf die Kombination von geschwungenen Betonplatten und -säulen setzt, die von verschieden großen Fenstern und Aussparungen durchbrochen werden, wirkt die Walt Disney Concert Hall wie ineinander gestapelte gebogene Metallplatten, die, mal rund, mal eckig, das Design wie eine ausgefallene Fantasie des Architekten erscheinen lassen und doch ein harmonisches Bild ergeben.

Das Kontrastprogramm zu diesen spitzen und kantigen Formen wird hingegen in Singapur, Peking oder auch Gateshead geboten: Während die Esplanade Concert Hall aufgrund ihrer halbkugelförmigen Hülle wie ein riesiger krabbelnder Käfer aussieht, erscheint das Sage Gateshead eher wie eine gläserne Raupe. Weniger an ein Tier, sondern vielmehr an ein gestrandetes Ufo erinnert das komplett von Wasser umgebene National Centre for the Performing Arts.

Auch für die kommenden Jahre stehen weitere spektakuläre Konzerthäuser in den Startlöchern, allen voran die umstrittene Hamburger Elbphilharmonie: 2016 soll der 110 Meter hohe Konzertgigant nach neunjähriger Bauzeit endlich fertig werden. Der direkte Vergleich zeigt jedoch: Eine lange Bauzeit ist bei Konzertsälen keine Seltenheit – das heute weltberühmte Sydney Opera House wurde erst nach stolzen 14 Jahren fertiggestellt.

Download Additional Information