ok Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zuhause in Etage 101 – Die höchsten Wohngebäude der Welt

Hamburg, 29. Okt 2013 - Dubai dominiert den Wohnungsmarkt über den Wolken: Sieben der zehn höchsten Wohngebäude der Welt befinden sich in der Metropole am Persischen Golf. Der Wunsch nach Anerkennung und Prestige sowie die Demonstration von wirtschaftlichem Wachstum sind die wichtigsten Faktoren, die den Bau solch gigantischer Wohnpaläste – vor allem in den Vereinigten Arabischen Emiraten – boomen lassen. Die Liste der zehn höchsten Wohnhäuser der Welt wurde jetzt von Emporis (<a href="http://www.emporis.de">www.emporis.de</a>), dem internationalen Anbieter von Gebäudeinformationen, zusammengestellt.

Nur 15 Minuten Fußweg reichen aus, um die vier höchsten Wohngebäude der Welt zu sehen, denn sie befinden sich ausnahmslos im beliebten Dubai Marina-Distrikt. Im höchsten Wohnhaus der Welt, dem Princess Tower, ist vielleicht keine Prinzessin versteckt, dafür steht der 441 m hohe Wolkenkratzer in traumhafter Lage direkt am Strand mit Blick auf die künstlich angelegte Palmeninsel „Jumeirah“. Den zweiten Platz belegt der 395 m hohe Wohnturm 23 Marina, während Elite Residence mit 380 m das dritthöchste Wohngebäude der Welt ist. The Torch kommt mit 337 m auf den vierten Platz und befindet sich ebenfalls nur einen Steinwurf vom Princess Tower entfernt.

Außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate haben es nur zwei Gebäude in die Top 10 geschafft – der Q1 Tower an der Ostküste Australiens und der Capital City Moscow Tower in der russischen Hauptstadt Moskau. Vor allem der Q1 Tower fällt nicht nur als höchster Wolkenkratzer der Südhalbkugel auf, sondern kann eine Reihe weiterer beeindruckender Charakteristika vorweisen: Neben den stattlichen Außenterrassen, die in 180 m und 230 m Höhe eine umwerfende Aussicht auf die Gold Coast bieten, wurde vom 60. bis zum 70. Stockwerk ein insgesamt 30 m hoher Miniatur-Regenwald in Form eines „Sky-Gardens“ angelegt. Außerdem verfügt der Turm über eine riesige, des Nachts beleuchtete Stahlspitze, die aus bis zu 200 km Entfernung sichtbar ist.

Die Bedingungen für den Bau riesiger, alles überragender Wohnpaläste sind insbesondere in der Golfregion ideal: Zum einen gibt es genügend Kapitalgeber für derartige Großprojekte und zum anderen ist die Stadtplanung nicht an den Erhalt einer markanten Skyline gebunden, wodurch solch gigantische Bauvorhaben bewilligt werden können.

Ob Dubai auch in Zukunft die Liste der höchsten Wohngebäude der Welt so souverän anführen wird, ist allerdings fraglich: Im Jahr 2015, wenn voraussichtlich der Wolkenkratzer World One im indischen Mumbai fertiggestellt wird, wird der planmäßig 442 m hohe Turm die Führung übernehmen. Ferner werden der Diamond Tower in Jeddah, Saudi-Arabien, mit geplanten 432 m sowie 432 Park Avenue in New York City (USA) mit 426 m Höhe zum Zeitpunkt ihrer Vollendung die Tabellenführer aus Dubai übertreffen und damit den Wettstreit wortwörtlich auf die Spitze treiben.