ok Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Geschichte der höchsten Gebäude der Welt

Geschichte der höchsten Gebäude der Welt

Hohe Bauwerke faszinieren die Menschheit seit jeher. Nicht erst seit der Industrialisierung existieren Gebäude, die weit über 100 Meter in den Himmel emporragen. Doch wie sieht eigentlich die Geschichte der höchsten Gebäude der Welt aus? Anhand welcher Bauwerke lässt sich diese Geschichte rekonstruieren? Die wichtigsten Informationen finden Sie hier.
Es gibt einige sehr frühe Beispiele für weit in den Himmel emporragende Architektur, so z. B. die Cheops-Pyramide aus der 4. Dynastie (2620 bis 2500 v. Chr.), die mit einer Höhe von 139 Metern die höchste Pyramide der Welt ist, oder den Pharos-Leuchtturm in der Stadt Alexandria, der seiner Überlieferung nach mit etwa 140 Metern bis ins 20. Jahrhundert der höchste Leuchtturm war, der je gebaut wurde. Nicht zuletzt muss der Turm zu Babel genannt werden, der dem Alten Testament zufolge bis in den Himmel reichen sollte. Seit dem 19. Jahrhundert sind es aber nicht mehr nur sakrale Bauten, die an den Wolken kratzen. Immer mehr Hochhäuser mit Wohnungen, Büros und Hotelzimmern sind seither entstanden.
Seinen ersten wichtigen Impuls erhielt der Bau von Wolkenkratzern erst mit der Erfindung des Fahrstuhls durch Elisha Grave Otis im Jahr 1852. Zwar wäre es technisch gesehen bereits möglich gewesen, hohe Bauwerke zu errichten, die mehr als sechs Stockwerke hätten, doch hätte man für diese wohl kaum Mieter gefunden. Die Erfindung des Stahlskelettbaus war der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zur Wolkenkratzer-Architektur. Das erste Gebäude, das so gebaut wurde, war das Home Insurance Building in Chicago, erbaut im Jahr 1885. Mit 55 Metern Höhe und zehn Etagen war es das erste Hochhaus der Welt; für die Entwicklung des Wolkenkratzerbaus stellte es eine Revolution dar.

1901 - 1908

Philadelphia City Hall

Philadelphia City Hall Schon erheblich höher, 167 Meter, ragte ab 1901 die Philadelphia City Hall in der amerikanischen Stadt Philadelphia in die Höhe. Die Architektur des mit einem Glockenturm ausgestatteten Wolkenkratzers orientierte sich zwar nicht an der neu erfundenen Stahlskelettbauweise, bis heute gilt es dafür aber als das höchste gemauerte Bauwerk der Erde.

1908 - 1909

Singer Building

Sieben Jahre war die Philadelphia City Hall das höchste Gebäude der Welt, bis es 1908 von dem 20 Meter höheren Singer Building in New York City abgelöst wurde. Dieser Wolkenkratzer konnte die Pole Position jedoch nur kurze Zeit halten. Nach weiteren vier Jahren, 1913, eröffnete bereits der 213 Meter hohe Metropolitan Life Tower, ebenfalls in New York City.

1909 - 1913

Metropolitan Life Tower

Metropolitan Life Tower Auch die Wolkenkratzer, die nach dem Met Life Tower erbaut wurden, fanden ihren Platz in New York City. Nach nur vier Jahren verdrängte das im Stadtteil Manhattan errichtete Woolworth Building mit 241 Metern den Met Life Tower von der Pole Position.

1913 - 1930

Woolworth Building

Woolworth Building Möglich wurde der Bau des Woolworth Building erst durch die Entwicklung des verstärkten Fundamentbaus, eine Technologie, die bei Erdbewegungen eine zu starke Seitenlage und somit ein Umkippen des Wolkenkratzers verhindern soll. Bis 1930 war das Woolworth Building der höchste Wolkenkratzer der Welt.

1930 - 1930

The Trump Building

The Trump Building Die Geschichte des Wolkenkratzers konzentrierte sich in den folgenden Jahrzehnten mehr und mehr in einer Stadt: New York City. Nach weniger als einem Jahr Bauzeit wurde dort 1930 The Trump Building fertiggestellt. Mit einer Höhe von 283 Metern war es für kurze Zeit das höchste Gebäude der Welt.

1930 - 1931

Chrysler Building

Chrysler Building Leider musste The Trump Building den Titel aber nach nur wenigen Wochen an das Chrysler Building abgeben, das es mit 319 Metern Höhe bei weitem übertraf. Sein Erbauer, Walter Chrysler, wurde durch den Eiffelturm – in jenen Jahren das höchste Bauwerk der Welt – in Paris dazu angeregt, mit dem Chrysler Building in New York City den höchsten Wolkenkratzer der Welt bauen zu wollen. Um das Rennen zu gewinnen, dachten sich Chrysler und sein Architekt William van Alen einen raffinierten Trick aus: Van Alen konstruierte eine zusätzliche 56 Meter hohe Spitze, die heimlich in Teilen geliefert, im Fahrstuhlschacht zusammengebaut wurde und nach der Fertigstellung des Gebäudes in nur 90 Minuten aufgerichtet wurde.

1931 - 1972

Empire State Building

Empire State Building Etwa ein Jahr nach seiner Eröffnung wurde das Chrysler Building durch das 381 Meter hohe Empire State Building abgelöst. Das in einer Rekordzeit von 18 Monaten erbaute Gebäude gilt als „Achtes Weltwunder“. Nicht zuletzt durch seine mediale Verbreitung und die Verwendung als Filmkulisse in Filmen wie „King Kong und die weiße Frau“ oder „Independence Day“ wurde das Empire State Building zu einem der bekanntesten Wolkenkratzer weltweit. 41 Jahre lang war es das höchste Gebäude der Welt – so lange wie kein anderes.

1972 - 1974

One World Trade Center

One World Trade Center Erst im Jahr 1972 wurde diese Berühmtheit New Yorks von einem noch höheren Wolkenkratzer überragt, dem One World Trade Center, das, wie so viele seiner Vorgänger, in New York City erbaut wurde. Nach sieben Jahren Bauzeit waren das Gebäude sowie sein 415 Meter hoher Zwillingsturm die beiden höchsten Gebäude der Welt. Durch die Terroranschläge vom 11. September 2001 wurde das World Trade Center jedoch komplett zerstört.

1974 - 1998

Willis Tower

Willis Tower Zwei Jahre nach der Vollendung des World Trade Center wurden die Türme 1974 vom Sears Tower in Chicago in ihrer Höhe übertroffen. Der Wolkenkratzer war mehr als zwanzig Jahre der höchste der Welt. 2009 wurde der Sears Tower in Willis Tower umbenannt, nachdem die Willis Group Holding die Namensrechte erstand und einen großen Teil der Bürofläche anmietete.

1998 - 2004

Petronas Towers

Petronas Towers Erst mit der Errichtung der Petronas Towers in Kuala Lumpur im Jahr 1998 wurde der Titel des höchsten Gebäudes der Welt an einen Wolkenkratzer außerhalb Amerikas vergeben. Signifikantes Merkmal der Zwillingstürme ist die Skybridge zwischen den Türmen, die als Fluchtweg bei Notfällen dienen soll. Spätestens mit der Fertigstellung der Petronas Towers wurde es nötig Regeln für die Messung von Wolkenkratzern aufzustellen. Den Türmen wurde nämlich erst nach einem Rechtsstreit die Pole Position zugesprochen. Geklagt hatte der Bauherr des Willis Tower in Chicago, der unter Einbeziehung der Antenne die architektonische Höhe der Petronas Towers übertroffen hätte. Seitdem der Rechtsstreit zugunsten der Petronas Towers entschieden wurde, werden Fernsehantennen nicht mehr als architektonisches Bauteil von Gebäuden anerkannt.

2004 - 2007

Taipei 101

Taipei 101 Bis zur Fertigstellung des Taipei 101 in Taiwan galten die Türme wegen ihrer strukturellen Höhe von 452 Metern folglich als die höchsten Wolkenkratzer der Welt. Das Taipei 101 nahm diesen Titel dann 2004 an und wurde somit zum ersten Titelinhaber des 21. Jahrhunderts. Das Gebäude beanspruchte gleich mehrere Superlative für sich: größte architektonische Höhe, höchste Oberkante des Daches sowie höchstes bewohnbares Stockwerk.

2007 - Heute

Burj Khalifa

Burj Khalifa Schon vor Fertigstellung des Taipei 101 wurde mit den Bauarbeiten zu dem nächsten „Supertall“ begonnen, dem Burj Dubai, heute bekannt unter dem Namen Burj Khalifa. Um den Turm fertigzustellen, arbeiteten 2.400 Arbeiter im Dreischichtbetrieb. Im Durchschnitt dauerte es nur vier Tage, um ein Stockwerk zu errichten. Seine volle Höhe von 828 Metern erreichte der Turm im Dezember 2008, doch bereits im Juli 2007 übertraf das Bauwerk die Höhe des Taipeh 101, womit das Burj Khalifa zum höchsten Gebäude der Welt wurde und bis heute ist. Fertiggestellt wurde es im Jahr 2010.

(Stand: Januar 2014)
Hier finden Sie einen Überblick über die höchsten Gebäuden der Welt seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Fernsehtürme, Masten und andere Gebäudetypen werden nicht berücksichtigt.
Dauer Name Stadt Etagen Höhe
2007 - Heute
Burj Khalifa Dubai 163 2.717 ft
2004 - 2007
Taipei 101 Taipei 101 1.671 ft
1998 - 2004
Petronas Towers Kuala Lumpur 88 1.483 ft
1974 - 1998
Willis Tower Chicago 108 1.451 ft
1972 - 1974
One World Trade Center New York City 110 1.368 ft
1931 - 1972
Empire State Building New York City 102 1.250 ft
1930 - 1931
Chrysler Building New York City 77 1.046 ft
1930 - 1930
The Trump Building New York City 70 927 ft
1913 - 1930
Woolworth Building New York City 57 792 ft
1909 - 1913
Metropolitan Life Tower New York City 50 700 ft
1908 - 1909
Singer Building New York City 47 612 ft
1901 - 1908
Philadelphia City Hall Philadelphia 9 548 ft
fertiggestellt
im Bau
geplant
nie errichtet
abgerissen